Was geht ab in der webOS Welt?

Ich denke die meisten von Euch erwarten, dass dies ein sehr kurzer Artikel wird. Doch zum Glück gibt es einiges Positives wie Negatives zu berichten.

Open webOS

Nach der Übernahme von Open webOS durch LG hat letzteres Unternehmen eine Entwicklungsabteilung im Silicon Valley aufgebaut. Das LG Silicon Valley Lab entwickelt eine webOS Variante für u.a. Fernsehgeräte. Auf der Webseite des Lab ist mehr zu erfahren. Dort ist die Rede von den 2 Säulen webOS und Enyo. webOS wird dort als web-zentrierte Plattform der nächsten Generation gepriesen, welche auf unterschiedlichsten Geräten lauffähig ist.

LG entwickelt somit Open webOS aktiv weiter, was durch die fast täglichen Änderungen auf GitHub untermauert wird. Spannend sind die neuen Codenamen wie z.B. Starfish, Moonstone oder Goldfinger. Bei Starfish handelt es sich vermutlich um ein Fernsehgerät, was folgender Eintrag in einem Ticket nahelegt:

„name“: „tv“,(input value)
„type“: „starfish“,(default value)
„description“: „LG Smart TV“,(default value)

Goldfinger könnte ein Eingabegerät für den Fernseher sein und Moonstone das Ladegerät dazu, aber das ist natürlich alles nur Spekulation.

EnyoJS

Mit EnyoJS 2.3 steht ein neues Release vor der Tür. Dieses soll zahlreiche neue Features enthalten, worauf ich schon sehr gespannt bin. Stichwörter sind hierfür MVC, bindSafely, startJob, enyo.bench, enyo.ready, enyo.super und enyo.fullscreen.

Ende Oktober diesen Jahres findet in San Francisco die HTML5 Developer Conference statt. LG tritt dort als Sponsor auf, mit dem Ziel, den Bekanntheitsgrad von EnyoJS zu steigern. Aus diesem Grund hält der Open webOS Community Manager Roy Sutton einen Vortrag über das Framework EnyoJS. Vielleicht gibt es dort auch Neuigkeiten zu Ares 2.

WebOS Ports Projekt

Ende Juni veröffentlichte das Projekt einen neuen Meilenstein. Die wichtigsten Errungenschaften sind:

  • verbesserte Videowiedergabe (Grafik-Chip übernimmt Aufgaben)
  • verbesserter Audiosupport
  • Telefonsupport (noch nicht in der GUI angeschlossen)

Wer Lust hat an diesem Projekt mitzuwirken, kann sich bei den Projektmitgliedern melden.

Phoenix International Communications

Diesen September soll es soweit sein. Am 30. September  soll die fertige Version von ACL™ for the webOS HP Touchpad herausgebracht werden. Damit ist es möglich Android Anwendungen auf dem HP Touchpad auszuführen. Es gibt dazu schon einige Videos auf Youtube. Seht einfach selbst.

Apache Cordova

Das Cordova Projekt hat die Unterstützung für webOS eingestellt. Der Quellcode ist aber weiterhin verfügbar und somit auch nutzbar.

Ausblick

Totgesagte leben manchmal länger als gedacht 😉

Willkommen LG

Ich wollte die Nachricht erst einmal etwas setzen lassen. Mittlerweile bin ich aber der festen Überzeugung, dass die Übernahme durch LG gut für webOS ist. Die Details sind hinlänglich bekannt und deswegen möchte ich nur auf die, aus meiner Sicht, interessanten Details eingehen.

Geräte

LG plant Fernsehgeräte und keine Phones oder Tablets mit webOS zu produzieren. Für mich ist letzteres schwer vorstellbar, weil eine Plattform nur für TV Geräte nicht interessant genug wäre.

Auch wenn es dabei bleiben sollte gibt es immer noch die Option von Drittherstellern. Zu erwähnen wäre hier Phx Devices. Ganz wichtig ist auch das Team von webOS Ports, welches Open webOS auf aktuelle Hardware portiert.

Patente

Die Patente bleiben bei HP und LG lizenziert sie nur. Trotzdem besteht bzgl. webOS eine Abhängigkeit zwischen LG und HP, da LG die gesamte Entwicklung in der Hand hat.

Apps

Vielleicht wird es ja etwas mit dem App Mall von OpenMobile unter webOS.

Petition

Am besten wäre natürlich, wenn LG webOS Phones und Tablets produzieren würde. Aktuell ist Open webOS dazu noch nicht reif, aber Ende das Jahres könnte das schon ganz anders aussehen. Deswegen webOS Fans, unterzeichnet die folgende Petition damit LG den richtigen Weg für sich und uns findet:

https://www.change.org/petitions/lg-electronics-usa-make-webos-mobile-hardware-ex-smartphones-and-tablets-2

A world without webOS devices from Videocrèmeschnitte on Vimeo.